In den Ferien was erleben

Jugendklostercamp

15. Juli bis 19. Juli 2019
Zur Anmeldung »

Gemeinsam coole Aktionen starten, dich kreativ austoben oder einfach entspannen – Im Jugendklostercamp ist alles drin. Gemeinsam mit anderen jungen Leuten kannst du eine spannende Woche erleben. Das Besondere am Jugendklostercamp: Uns verbindet unser Glaube – nicht verstaubt und langweilig, sondern jung, lebendig und entspannt.

Auf einen Blick:

Jugendklostercamp

Mo. 15. Juli bis Fr. 19. Juli 2019

Draußen sein, Gemeinschaft erleben, Spaß haben

Für alle zwischen 14 und 18 Jahren

Kosten: 125 €

Ort: Nikolauskloster, Jüchen

Das Jugendklostercamp ist ein Feriencamp für Jugendliche: Action in der Großgruppe, draußen in der Natur sein, neue Leute kennenlernen, gemeinsam am Lagerfeuer sitzen.

Dabei verbindet uns ein gemeinsamer Spirit: Jung und lebendig leben wir unseren Glauben und lernen die Oblaten und ihren Ordensgründer, den hl. Eugen von Mazenod, näher kennen.

Beim Jugendklostercamp können alle zwischen 14 und 18 Jahren dabei sein. Wir übernachten im Nikolauskloster bei Jüchen. Die Teilnahme kostet 125 €, die Anreise wird selbstständig organisiert. Gerne helfen wir bei der Organisation von Fahrgemeinschaften.

Noch Fragen? P. Jens Watteroth ist dein Ansprechpartner. Du erreichst ihn hier oder über die unten angegebenen Telefonnummern.

Anmelden oder Anfragen

* Pflichtfeld

Wenn du auf „Abschicken“ klickst, sendest du uns deine Anmeldung bzw. Anfrage zu. Deine Daten werden verschlüsselt übertragen und gemäß unserer Datenschutzbedingungen verarbeitet. Wir melden uns dann bei dir, um deine Anfragen zu beantworten und alles weitere mit dir abzustimmen.

Kontakt

Gerne sind wir bei Fragen zur Veranstaltung oder auch sonst für dich da.

Pater Jens Watteroth ist dein Ansprechpartner.

Sende eine Mail, ruf an oder schreib per WhatsApp oder Facebook Messenger. Wir freuen uns von dir zu hören!

E-Mail: jugend@oblaten.de 

WhatsApp: 0175/6468260 

Handy: 0175/6468260

Facebook-Messenger: OMI-Jugend

Über uns

Wir sind uns sicher, dass Gott in der Welt Spuren hinterlässt. Danach suchen wir als katholische Ordensleute. Unser Vorbild ist dabei Eugen von Mazenod, der Gründer der Oblatenmissionare. Er half Jugendlichen nach der französischen Revolution, Gottes Spuren in ihrem Leben zu finden.

Wir, das sind die Oblaten, die in der Kommunität Mario Borzaga in Fulda leben, Pater Jens Watteroth OMI und P. Bartek Cytrycki OMI. Auf unserem Blog eugenspiegel.org kannst du mehr über uns erfahren.